Darstellungsoptionen und Service-Funktionen

Diese Website ist ein Service der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung



Der Deutsche Präventionspreis 2004

Der erste Deutsche Präventionspreis wurde für bestehende Interventionen ausgeschrieben, die sich an Kinder bis 14 Jahren, ihre Betreuungspersonen und Eltern wenden. Die Themenkomplexe Ernährung, Bewegung, Entspannung/Stressregulierung und Suchtvorbeugung (Rauchen, Alkohol) sollten im Fokus der Interventionen stehen. Erwünscht war die vernetzte Bearbeitung von mindestens zwei der vier Zielthemen.

Ein kleiner Junge und ein kleines Mädchen, die sich umarmen

Beteiligen konnten sich Betreuungseinrichtungen für Kinder (Krippe, Kindergarten, Kindertagesstätte, Hort, sonstige Betreuungsangebote) sowie Schulen der Primar- und Sekundarstufe I aller Schulformen.

Ebenso bewerben konnten sich die Anbieter von Interventionen, die mit den vorstehenden Einrichtungen zusammenarbeiten: kommunale Einrichtungen, Wohlfahrtsverbände, freie Initiativen, Sportverbände und -vereine, Krankenkassen, Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen für den Bereich Kindertagesstätten, Schulen und Medien.

Die Interventionen mussten in Deutschland bestehen und die Projektträger ebenfalls hier ihren Sitz haben. Zu den Beurteilungskriterien gehörten:

  • eindeutige, messbare Zielsetzung
  • aktives Beteiligen der Zielgruppen in Maßnahmenplanung und -durchführung
  • nachgewiesene Wirksamkeit
  • Dauerhaftigkeit durch Ressourcensicherstellung
  • Modellhaftigkeit
  • Vernetzung relevanter Beteiligter
  • Nachweis über Nachhaltigkeit der Interventionen

Die Ausschreibung zum 1. Deutschen Präventionspreis erfolgte im November 2003, der Wettbewerb lief vom 4.12.2003 bis 31.01.2004. Für die Preisvergabe am 22.06.2004 in Berlin sichtete die Jury 213 Bewerbungen.

40 Projekte wurden von der Jury für den Preis 2004 nominiert, 22 davon von der Geschäftsstelle visitiert. Daraus wählte die Jury die Preisträger 2004.

Über die Jury, die Preisverleihung und die Preisträger selbst informieren Sie die folgenden Seiten.

Wir danken an dieser Stelle unserem Sponsor

Logo von Janssen Cilag

Schon seit vielen Jahren engagiert sich Janssen-Cilag für schulische Gesundheitsförderung.

Nun unterstützt das in Neuss ansässige Pharmaunternehmen auch den Deutschen Präventionspreis: Das ausgelobte Preisgeld wurde um 16.000 Euro aufgestockt.

„Uns ist wichtig, dass Kinder früh lernen, etwas für sich und ihre Gesundheit zu tun. Die Projekte, die mit dem Deutschen Präventionspreis ausgezeichnet werden, gewährleisten das.

Gerne leisten wir hierfür unseren Beitrag und hoffen, damit ein Zeichen für viele andere zu setzen, es uns gleich zu tun,“ erklärt Geschäftsführer Dr. Marcel Mangen das Engagement von Janssen-Cilag.


Weiterführende Inhalte